PC-Service-Telefon

Ihr Ansprechpartner

EDV Service Hotline 0800/2 112 112 Notfallnummer
Anruf kostenlos

Virenfalle öffentliches WLAN?

30. November 2016 von Stefanie Kastell


Öffentliche WLAN-Verbindungen sind an immer mehr Orten frei zugänglich. Städte, wie Hamburg, werben bereits damit und erhoffen sich sogar eine noch größere Attraktivität für ihre Innenstädte. Auch Busse und S-Bahnen sollen in Städten wie Hamburg zukünftig über kostenloses WLAN verfügen. Verständlich: Denn für die meisten Deutschen zwischen 14 und 40 ist es total normal, täglich online zu sein.

Vielleicht geht es Ihnen ja längst genauso: facebook, WhatsApp, Instagam, Snapchat & Co. ist für Sie so selbstverständlich wie der Blick auf die Uhr. Umgekehrt erwarten viele, dass sie ständig und überall online sind. Doch kennen Sie auch die Risiken?

Laden Sie Fremde nicht zum Datenklau ein

Der Nachteil von öffentlichen WLAN-Zugängen ist, dass Ihre Daten kaum davor geschützt sind, abgehört zu werden. Denn es ist keine Authentifizierung nötig, um sich ins Netzwerk einzuloggen und das macht es auch Kriminellen einfach. Ein Hacker kann sich zwischen Sie und den Hotspot schalten und so Ihre Daten abgreifen, ohne dass Sie es bemerken. Auch können so Viren und Trojaner auf Ihr Gerät gelangen, z. B. in dem Sie eine Aufforderung erhalten, eine von Ihnen genutzte Software zu aktualisieren.

Daher: Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein

Beim Einwählen mit dem Laptop werden Sie meist nach der Art des Netzwerks gefragt. Hier sollten Sie „öffentlich“ auswählen. So nimmt ihr Gerät automatisch einige Sicherheitsvorkehrungen vor. Das ist allerdings kein vollständiger Schutz.

Achten Sie zusätzlich darauf, https-Verbindungen zu nutzen. Diese verfügen über eine SSL-Verschlüsselung und eine digitale Signatur. Gerade, wenn Sie Zugangsdaten und Passwörter verwenden, ist das unverzichtbar. Hier gilt aber auch: Kein unnötiges Risiko eingehen, Bankgeschäfte u.ä. besser über den heimischen Internetzugang oder einen VPN-Zugang tätigen.

VPN schützt vor Übergriffen auf Ihr Firmennetzwerk

Um überall sicher zu surfen, können Sie ein VPN nutzen. VPN steht für „Virtual Privat Network“ und verschlüsselt Ihre Internetverbindung. Da die Verschlüsselung tatsächlich permanent vorgenommen wird, während Sie gerade im World Wide Web unterwegs sind, verhindert es, dass Ihre Daten von anderen gelesen und missbraucht werden. Also, selbst wenn es einem Hacker gelingt, Ihre Daten abzufangen, kann er damit nichts anfangen.
VPN kann auf verschiedenen Endgeräten genutzt werden und ist standortunabhängig. Wenn Sie von unterwegs auf Firmendaten zugreifen wollen, raten wir Ihnen, dafür immer ein VPN zu nutzen.
Es gibt kostenlose und kostenpflichtige VPN-Lösungen. Gern beraten wir Sie, was das passende für Sie ist oder richten Ihnen die Technik ein.

Wifi-Zugang ausschalten, wenn Sie ihn nicht brauchen

Wenn Sie das öffentlich zugängliche WLAN einmal nicht benötigen, deaktivieren Sie es. Denn bestimmte Programme auf Ihrem Endgerät wählen sich automatisch ein und tauschen Daten aus. Das gilt für Ihr Smartphone genauso wie für Ihr Tablet oder Notebook. Um das zu verhindert: Besser ausschalten.

Virenschutz und Updates nicht vergessen

Unabhängig, ob Sie nur im Büro, Zuhause oder auch unterwegs surfen: Achten Sie darauf, dass Ihre Firewall und ihr Virenschutz auf dem aktuellen Stand sind. So sorgen Sie für die Sicherheit Ihrer Daten und beugen nervenaufreibendem und meist teurem Ärger vor.

Wenn Sie die genannten Punkte beherzigen, können Sie auch unterwegs entspannt die öffentlichen WLANs nutzen.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Eine Cloud für Sie allein!

11. Oktober 2016 von Stefanie Kastell

 

superhero boy child flying

Cloud Computing ist beliebt wie nie: Denn es bietet jede Menge Vorteile für Unternehmen und Privatpersonen. Es funktioniert auf jedem Computer: Im Büro, zu Hause und unterwegs.

Große Daten können Sie von unterwegs sicher in der Cloud speichern und ebenso einfach wieder abrufen. Programme sind je nach Cloud-Lösung nicht mehr auf den einzelnen Rechnern installiert und können so einfach direkt ohne lokale Installation mit jedem eingerichteten Endgerät genutzt werden.

Was ist mit der Sicherheit? Je nach persönlichem Vertrauen in den Anbieter, kann eine alternative Lösung die „Private Cloud“ sein: Im Unterschied zur „Public Cloud“ werden Ihre Daten in Ihrer eigenen, nur von Ihnen genutzten Cloud-Umgebung gespeichert.

Ihre Daten gehören Ihnen – egal, wo Sie sind.

Sicherheitsbedenken sind –  Umfragen zufolge – der wichtigste Grund, warum sich Privatpersonen und Unternehmen gegen eine Public Cloud entscheiden, gleich gefolgt von der Angst, Daten zu verlieren. Wer sich allerdings für eine private Cloud entscheidet, sollte einige Punkte zuvor bedacht haben.

Die Vorteile der Cloud sind klar: Die Daten werden ausschließlich im eigenen Unternehmen bzw. Zuhause gespeichert. Datenschutzrelevante Informationen sind ausreichend geschützt, was besonders für Unternehmen enorm wichtig ist, da sie sonst Gefahr laufen, gegen geltende Gesetze zu verstoßen. Darüber hinaus bietet die Private Cloud Ihnen die gleichen Vorzüge wie eine Public Cloud: Sie können von überall auf wichtige Dokumente zugreifen, arbeiten ortsunabhängig und speichern die Daten zentral ab, so dass diese für Sie und alle Mitarbeiter bzw. Familienmitglieder jederzeit zur Verfügung stehen.

Nachteile sind, dass es kein externes, zentrales Rechensystem gibt, das die Cloud betreut. Wartung, Updates und Sicherheitsvorkehrungen müssen von Ihnen übernommen werden. Auch die Anschaffungskosten für Hardware sowie das gesamte Management der Anwendungen liegen komplett bei Ihnen. Die Vorteile der Kostenreduzierung durch Nutzung von Synergien, wie es sie bei der Public Cloud gibt, entfallen. Im Bereich Kosten und Personal ist der Aufwand – zumindest bei Unternehmen – mindestens so hoch wie bei herkömmlichen Server-Lösungen.

Der technische Aufwand dagegen ist überschaubar. Wichtig ist allerdings, dass ein guter Router und eine schnelle Internetverbindung vorhanden sind. Bei privaten Haushalten und bei kleinen Unternehmen kann ein PC bzw. ein kleiner Server mit ca. 2-4 TB Platten als Cloudspeicher durchaus ausreichen.

Wer die Cloud selbst einrichten möchte, findet im Internet einige hilfreiche Websites. Doch ohne gute technische Grundkenntnisse geht es nicht, zu leicht öffnet man sonst unbewusst Sicherheitslücken. Daher sollten Sie vorher abwägen, was Sie wirklich benötigen, was Sie selbst machen wollen und können. Danach kann gezielt nach dem passenden Cloud-System und den Serviceleistungen gesucht werden.

Brauchen Sie Hilfe?
Klassische Datenspeicherung oder Cloud und wenn ja welche? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern, welche Lösung für Sie die bessere ist und helfen Ihnen bei der Einrichtung. Auf Wunsch übernehmen wir auch die regelmäßige Wartung Ihrer Private Cloud.

Heute schon fremdgeklickt?

4. September 2016 von Stefanie Kastell

Shocked and surprised boy on the internet with laptop computer concept for amazement, astonishment, making a mistake, stunned and speechless or seeing something he shouldn't see

Es ist unglaublich: Einem Bericht von heiseSecurity zufolge, klicken Nutzer – trotz aller Warnungen –  auf Links, die sie per Facebook-Nachricht oder Email erhalten. Ebenso versuchen sie Dateien auf gefundenen USB-Sticks zu öffnen. Gleich zwei Studien kommen zu diesen Ergebnissen. Doch Vorsicht: Hinter solchen unbekannten Quellen können sich leicht Computerviren und Trojaner verstecken. Einmal geklickt, verbreitet sich die Schadenssoftware schnell auf dem ganzen PC. Häufig nervig, teuer und manche Daten sind für immer weg. Daher besser zweimal prüfen und so Ärger vermeiden.

Wie Sie sich vor unsichtbaren Angreifern aus dem Netz schützen, darüber informieren wir bei unseren Vorträgen. Ab Herbst bietet die PCFeuerwehr Hamburg neue Termine an. Die finden Sie hier im Blog oder in unserem Newsletter.

Ein Hoch auf Ihren System-Admin

29. Juli 2016 von Stefanie Kastell
Kinderzeichnung - Danke

Einfach mal Danke sagen!

Einmal im Jahr diejenigen feiern, die im Hintergrund dafür sorgen, dass die Technik vorne so reibungslos läuft. Jedes Jahr am letzten Freitag im Juli, dem SysAdminDay, ist es soweit. Deshalb: Sagen auch Sie am 29. Juli „Danke“ und bereiten Sie Ihrem Admin eine Freude. Wie wäre es z. B. mit einem leckeren, selbstgebackenen Kuchen?

12569sw_death_star_eiswuerfelform_main

Star Wars Death Star Eiswürfelform (Quelle: Stern & Schatz GmbH)

Keine Zeit? Dann haben wir noch eine Alternative für Sie:

Die Star Wars Death Star Eiswürfelform – wenn in der IT mal wieder die Köpfe rauchen, sorgt dieser Todestern für Abkühlung.

Erhätllich unter dieser Adresse: https://www.getdigital.de/Star-Wars-Death-Star-Eiswuerfelform.html

Ihr Admin wird Sie sicher die restlichen 364 Tage in bester Erinnerung behalten und Ihren Anfragen höchste Priorität einräumen.

Der SysAdminDay geht übrigens auf Ted Kekatos zurück, ebenfalls Systemadministrator. Inspiriert durch eine Anzeige, in der die Mitarbeiter ihrem „Mann im Hintergrund“ mit Blumen und Obstkörben dankten, kam er auf die Idee, dies zu einem festen Tag im Jahr zu machen.

Wir wünschen viel Spaß beim Feiern!

Auf die nächsten 20 Jahre! Happy Birthday, PCFeuerwehr!

22. Juli 2016 von Michael Kittlitz
Wir freuen uns kindisch auf die nächsten zwanzig Jahre.

Wir freuen uns wie ein Kind auf die nächsten zwanzig Jahre.


Am 4. Juli 1996 war es soweit:
Die erste PCFeuerwehr GmbH unter der damaligen Firmierung PC-Feuerwehr Computer Notdienst GmbH wurde ins Handelsregister eingetragen. Der persönliche Unabhängigkeitstag unseres Gründers Michael Kittlitz.

Seitdem ist so einiges passiert. Unseren Außenauftritt haben wir im Laufe der Jahre modernisiert, neue Standorte eröffnet und wir durften vielen Kunden hilfreich in allen ITK-Fragen zur Seite stehen. Auf über 750.000 gelöste Fälle können wir in 20 Jahren Firmenbestehen schauen.

Wir sagen „Danke“ für Ihr Vertrauen und Ihre Treue!

Und natürlich haben wir auch Geschenke für Sie eingepackt:

Gewinnen Sie
5 Stunden IT-Service!

Wir verlosen je einen von 20 PCTelefon-Beratungsverträgen im Wert von jeweils 289,00 € für Privatkunden, bzw. 379,90 € für Geschäftskunden. Nutzen Sie unsere telefonische Unterstützung per Fernwartung für alle IT-Fragen oder -Themen, die Ihnen in den Sinn kommen, wie z. B.:

  • Möchten Sie einen eMail-Anhang anfügen und sind unsicher wie das geht?
  • Haben Sie eine verdächtige eMail erhalten und möchten eine Experten-Meinung dazu?
  • Wissen Sie nicht, wie Sie Outlook einrichten sollen?
  • Benötigen Sie Hilfe bei Facebook & Co.?

Wir sind nur einen Anruf entfernt und helfen Ihnen gerne weiter.

Jeder verloste PCTelefon-Vertrag hat ein Guthaben von 20 Arbeitseinheiten à 15 Minuten.

Und das Beste:
Der PCTelefonvertrag ist drei Jahre lang gültig. Nutzen Sie die 5 Stunden einfach dann, wenn Sie sie brauchen.

 

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf unserer Gewinnspiel-Webseite.

Möglichkeiten zur Teilnahme:

Ende des Gewinnspiels: 30. November 2016.

 

 

Locky, gestohlene Telekom-Passwörter und täglich neue Verschlüsselungstrojaner. So schützen Sie sich.

28. Juni 2016 von Michael Kittlitz
Das Opfer muss Geld an den Erpresser zahlen, um (vielleicht) wieder an seine Daten zu kommen.

Das Opfer muss Geld an den Erpresser zahlen, um (vielleicht) wieder an seine Daten zu kommen.

Locky, gestohlene Telekom-Passwörter und täglich neue Verschlüsselungstrojaner.
Es existiert eine hohe reale Gefahr für Ihre Daten.

Als PCFeuerwehr sind wir am Puls der Zeit; auch bei Kunden die leider bereits Opfer dieser kriminellen Programme geworden sind.

Sowohl in der Werkstatt, wie auch im Außendienst erleben wir derzeit eine akute Häufigkeit von verschlüsselten Daten, bei denen die Täter versuchen mit Lösegelderpressung Ihnen Ihr Geld zu stehlen.

Der Schaden ist für die Betroffenen immens.

Vielen sind die Risiken nicht bewusst oder sie wissen nicht, wie sie sich selbst aktiv davor schützen können.

Darüber möchten wir Sie informieren. Besuchen Sie unseren Vortrag mit anschließender Fragerunde.

Wo:
PCFeuerwehr 1996 GmbH
Bramfelder Strasse 20-22
22305 Hamburg

Wann:
Donnerstag, der 14. Juli 2016 jeweils einmal um 13:00 Uhr und um 18:30 Uhr.

Dauer: ca. 45-60 Minuten.
Kosten: 25 € pro Teilnehmer (inkl. 19% USt).
Wasser und Kaffee sind beinhaltet.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig per eMail unter: schutz@pcfeuerwehr.de verbindlich an.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Abmeldungen müssen 24 Stunden vorher bei uns eingehen. Bei Nicht-Erscheinen ohne rechtzeitige Abmeldung oder verspäteter Abmeldung wird der Betrag fällig.

Für Unternehmen ab zehn teilnehmenden Mitarbeitern kommen wir auch gerne für den Vortrag zu Ihnen.
Die Kostenpauschale dafür beträgt 250,00 € zzgl. USt.

 

Foto: Fotolia.

kopierer@ihredomain.tld – Malware-Warnung

26. Mai 2016 von Michael Kittlitz

Von: Kopierer@ihreFirma.tld
Betreff: +49 22333777708

Der Inhalt der eMail lautet:

——————-
CDC 1725_DCC 2725
[00:c0:ee:7a:7f:51]
——————-

Anhang:
Fax 49 2233777708.docm

Bitte öffnen Sie den Anhang nicht.
Er enthält einen Virus.

Der Virus ist offenkundig neu und wird derzeit von zumindest einigen Virenscanner nicht erkannt. Erste Infektionen sind bereits aufgetreten. Sollte Ihr Gerät davon betroffen sein, schalten Sie bitte sofort den Strom aus – fahren Sie das Gerät nicht erst herunter, um den Schaden des Virus zu reduzieren – und konsultieren Sie einen IT-Experten Ihres Vertrauens.

 

„Ändere Dein Passwort“-Tag – am 1. Februar 2016

1. Februar 2016 von Michael Kittlitz

betrug„geheim“, „passwort“, „123456“ und ähnliche Varianten, sind neben „Starwars“ die unsichersten Passwörter der Welt.
Haben Sie auch so eines im Einsatz?

Selbst wenn nicht, kann es gut sein, dass bei den vielen Datendiebstählen die im Jahr stattfinden Ihr Passwort in Kombination mit Ihrer eMail-Adresse irgendwelchen böswilligen Hackern in die Hände gefallen ist.

Deshalb ist neben einem sicheren Passwort, auch ein regelmäßiger Wechsel sinnvoll.
Nutzen Sie unser kostenloses Tool unter https://passwortcheck.pcfeuerwehr.de mit vielen Tipps und Tricks, um sich heute, am 1. Februar, dem internationalen „Ändere-Dein-Passwort-Tag ein neues, sicheres Passwort auszudenken.

PCFeuerwehr wünscht

24. Dezember 2015 von Michael Kittlitz

2015_Weihnachtsposting
Wir danken Ihnen für die Treue und das Vertrauen in unsere Arbeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein ruhiges und erholsames Weihnachtsfest und einen spritzigen Start ins neue Jahr.

Und die Gewinner sind…

13. November 2015 von Michael Kittlitz

Wir gratulieren zu den gewonnen Karten des SG Flensburg-Handewitt-Spiels, wünschen allen Gewinnern ein spannendes Match und drücken den Handballern die Daumen!

Frau Ursula Schmidt
Frau Sandra Liebner

und

Herr Michael Gierke
Herr Michael Gierke

sowie

Frau und Herrn Glöß aus Flensburg
WP_20151109_15_54_30_Raw

PCFeuerwehr Flensburg,
Friesische Straße 20,
24937 Flensburg.

Standort Schnellsuche

oder

Bundesweiter PC-Service seit 1996 - über 550.000 gelöste PC-Probleme


PC-Hilfe
seit über
20 Jahren.

Homepage

Zur PCFeuerwehr Hauptseite

PCFeuerwehr

Existenzgründung

Gemeinsam stark. Verantwortung leben.

Selbständig werden

Film Ab!

Sehen Sie unser Video-Portrait

Zum Video

Passwort-Check

Testen Sie die Sicherheit Ihres Passwortes

Zum Passwort-Check

{lang: 'de'} */ ?>